Startseite / Pferderennsport / Traben Gelsenkirchen: Wolfgang Nimczyk gelingt dreifacher Streich

Traben Gelsenkirchen: Wolfgang Nimczyk gelingt dreifacher Streich

In den vier jeweils mit 3.500 Euro am dotierten PMU-Rennen.
Der Rennveranstaltung auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen drückten am Mittwochabend einmal mehr die Starter von Wolfgang Nimczyk (Foto) ihren Stempel auf. Dem Trainer-Champion aus Willich gelangen in drei der insgesamt vier mit jeweils 3.500 Euro dotierten Hauptprüfungen, die wegen der Kooperation mit dem französischen Wettanbieter PMU auch ins Nachbarland live übertragen wurden, volle Erfolge. Dabei waren zweimal Nimczyks Sohn Michael sowie Robbin Bot (beide ebenfalls Willich) im Sulky unterwegs. Die letzte Hauptprüfung des Tages ging an Jochen Holzschuh (Dülmen).

Bei insgesamt acht Prüfungen verzeichnete der Rennveranstalter am Nienhausen Busch einen Wettumsatz von 48.376 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 6.047 Euro pro Rennen. Davon wurden 6.122 Euro (Schnitt 765 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin-Mariendorf: Goldy Stardust und Nimczyk favorisiert

Im Hauptlauf um die „Züchter-Krone“ der fünf- bis siebenjährigen Stuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.