Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: „Nullnummern“ in Aachen und Wiedenbrück

Regionalliga West: „Nullnummern“ in Aachen und Wiedenbrück

FC Wegberg-Beeck erkämpft sich trotz langer Unterzahl Remis.
West-Regionalligist Alemannia Aachen musste sich vor 2.700 Zuschauern im Tivoli-Stadion mit einem 0:0 gegen den SV Lippstadt 08 begnügen. Die beste Chance in dieser Partie vom 3. Spieltag hatten die Gäste, als Offensivspieler Anton Heinz kurz nach der Pause mit einem direkten Freistoß aus 18 Metern nur die Unterkante der Latte traf. Von dort sprang der Ball auf die Torlinie, ehe die Aachener klären konnten. Für Lippstadt war es im siebten Saisonspiel bereits das fünfte Unentschieden.

Ebenfalls torlos blieb das Heimspiel des SC Wiedenbrück vom 2. Spieltag gegen Aufsteiger FC Wegberg-Beeck. Dabei spielten die Gastgeber nach der Roten Karte gegen Wegbergs Innenverteidiger Nils Hühne (Notbremse/32.) eine Stunde lang in Überzahl, konnten daraus aber kein Kapital schlagen.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: U 21-Trainer Zimmermann lobt Obuz und Sponsel

Nachwuchsspieler aus der U 19 nutzen Chance im Regionalliga-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.