Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen 05: Konrad geht – Göbel kommt

KFC Uerdingen 05: Konrad geht – Göbel kommt

27-jähriger Außenbahnspieler war zuletzt für Halleschen FC am Ball.


Nach 65 Pflichtspiel-Einsätzen haben sich die Wege des Drittligisten KFC Uerdingen 05 und von Mittelfeldspieler Manuel Konrad getrennt. Der Vertrag mit dem 32-Jährigen, der im Sommer 2018 von Dynamo Dresden nach Krefeld gewechselt war, wurde im beiderseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgelöst. Wohin es Konrad nun zieht, steht noch nicht fest.

Nach seiner Ausbildung beim SC Freiburg kam der Routinier auf fünf Profi-Einsätze für die Breisgauer, 164 Begegnungen im Trikot des FSV Frankfurt, 44 Partien für Dynamo Dresden sowie 51 weitere Drittliga-Spiele für die SpVgg Unterhaching.

Im Gegenzug haben die Krefelder Patrick Göbel (Foto) verpflichtet. Der 27-Jährige, der auf der rechten Außenbahn flexibel einsetzbar ist, unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag beim KFC. In der letzten Saison lief Göbel noch für den Ligakonkurrenten Hallescher FC auf.

„Patrick bringt alles mit, was man in der 3. Liga benötigt. Er ist ein Kämpfer und hat eine Top-Mentalität“, sagt KFC-Geschäftsführer Niko Weinhart. „Er passt optimal zur Struktur unseres Kaders, weshalb wir uns zu dieser Verpflichtung entschlossen haben.“ Göbel selbst erklärt: „Ich freue mich, dass ich mich einer ambitionierten Mannschaft anschließen darf. Ich brenne drauf, die Jungs kennenzulernen und meine Qualitäten unter Beweis stellen zu können.“

Göbel, der in der Jugend von Rot-Weiß Erfurt ausgebildet wurde, bestritt in der 3. Liga insgesamt schon 169 Partien für Halle, Erfurt, Würzburg und Zwickau. Dabei erzielte er 20 Tore und bereitete 30 weitere Treffer vor.

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

Das könnte Sie interessieren:

WSV-Angreifer Marco Königs meldet sich zurück

30-Jähriger hat Gelb-Rotsperre beim 2:0 gegen Sportfreunde Lotte abgesessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.