Startseite / Fußball / RW Essen: Vor nur 300 Fans gegen SC Preußen Münster

RW Essen: Vor nur 300 Fans gegen SC Preußen Münster

7-Tage-Inzidenz in Essen lässt gegen SC Preußen keine größere Kulisse zu.
Das Spitzenspiel der Regionalliga West zwischen Rot-Weiss Essen und dem SC Preußen Münster am kommenden Samstag, 14 Uhr, wird vor nur 300 Zuschauern im Stadion Essen an der Hafenstraße stattfinden. Diese Entscheidung trafen die Verantwortlichen des Traditionsvereins in enger behördlicher Abstimmung aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung im Essener Stadtgebiet. Die 7-Tage-Inzidenz in der Ruhrgebiets-Metropole hat die kritische Marke von 50 bereits überschritten und droht noch weiter zu steigen.

„Die aktuelle Gesamtgemengelage erschwert eine vorausschauende Planung erheblich“, sagt RWE-Vorstand Marcus Uhlig. „Nach Abstimmung mit allen relevanten Dienstleistern, den Essener Behörden und der Staatskanzlei in Düsseldorf werden zum anstehenden Heimspiel gegen Preußen Münster am kommenden Samstag 300 Zuschauer zugelassen. Ein Herauszögern der Kapazitäts-Entscheidung bis Donnerstag oder Freitag wäre angesichts der aktuellen Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz in Essen und einer Gesamt-Risikobewertung nicht vertretbar, insbesondere vor dem Hintergrund, verschiedene Dienstleister mit einem insgesamt deutlich fünfstelligen Auftragsvolumen zeitnah verbindlich beauftragen zu müssen. Gerade nach dem in jeder Hinsicht erfolgreichen ersten Heimspiel vor 5.000 Zuschauern gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf, in dem unser Hygiene-Schutz-Konzept tadellos funktioniert hatte, ist das mehr als schade, aber für den Moment nicht zu ändern. Mit Blick auf das Münster-Spiel wäre somit keine andere Entscheidung vertretbar gewesen.“

Bereits die Ligaspiele gegen den SC Wiedenbrück (1:1) und Rot-Weiss Ahlen (3:2) sowie das DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten Arminia Bielefeld (1:0) hatte RWE vor 300 Zuschauern ausgerichtet. Wie auch bei diesen Partien werden Anhänger in Zusammenarbeit mit der Fan- und Förderabteilung (FFA) die Gelegenheit erhalten, ihre Fahnen auf der Rahn-Tribüne zu platzieren und so das Stadion trotz fehlender Zuschauer rot-weiss zu färben. Außerdem erhalten 100 per Zufallsprinzip ausgewählte Dauerkarten-Inhaber Zutritt zur Begegnung mit Preußen Münster.

Wie zugesichert, erhalten Inhaber des „RWE-DoppelPasses“ am Spieltag freien Zugriff auf den Hafenstraßen-Livestream. In den letzten Tagen hat Rot-Weiss Essen in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Parteien unter Hinzuziehung des zuständigen Netzbetreibers eine umfangreiche Fehleranalyse durchgeführt, um künftig dauerhaft eine optimale Livestream-Leistung bieten zu können. Ein Fazit dazu soll in Kürze kommuniziert werden.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Meister SV Rödinghausen holt dritten Dreier in Folge

2:0 gegen Schlusslicht Rot Weiss Ahlen – RWO besiegt Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.