Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg will Heimspiel gegen den Halleschen FC verschieben

MSV Duisburg will Heimspiel gegen den Halleschen FC verschieben

„Zebras“ haben entsprechenden Antrag beim DFB gestellt.
Drittligist MSV Duisburg hat offiziell beim DFB gemäß §15 der DFB-Durchführungsbestimmungen den Antrag auf Spielverlegung des Heimspiels gegen den Halleschen FC gestellt. Die Begegnung ist nach aktuellem Stand noch für Sonntag, 18. Oktober, 14 Uhr, angesetzt.

Der MSV Duisburg hat dem DFB die notwendigen Unterlagen zukommen lassen, nach denen am Spieltag nicht die erforderliche Anzahl von mehr als 13 Spielern inklusive eines Torhüters zur Verfügung steht. Der Kader „ist aktuell aufgrund von positiv auf Corona getesteten Spielern, weiteren wegen Kontakts in Quarantäne befindlichen Akteuren sowie Verletzten entsprechend dezimiert“, teilte der MSV mit.

Für die verbliebenen einsatzfähigen Spieler plant der MSV für Donnerstag, 15. Oktober, nach zuletzt drei Tagen-Online-Coaching wieder die erste Einheit in Meiderich. Der MSV-Antrag bezieht sich vorerst auf die Begegnung mit dem Halleschen FC. Ob die weiteren Begegnungen in der folgenden englischen Woche bei der SpVgg Unterhaching (Mittwoch, 21. Oktober) und gegen den KFC Uerdingen 05 (Samstag, 24. Oktober) durchgeführt werden können, ist noch offen. Zuletzt war schon das MSV-Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken kurzfristig abgesetzt worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Das könnte Sie interessieren:

Engelmann trifft viermal! RWE überrollt WSV 6:1

Titelfavorit baut Tabellenführung vorerst auf fünf Punkte aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.