Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SC Paderborn 07: Vorsicht und Solidarität stehen im Mittelpunkt

SC Paderborn 07: Vorsicht und Solidarität stehen im Mittelpunkt

Ostwestfalen am Sonntag vor 3.000 Fans gegen Hannover 96.

Für die Zweitliga-Partie am Sonntag, 13.30 Uhr, zwischen dem SC Paderborn 07 und Hannover 96 können nach aktuellem Stand voraussichtlich bis zu 3.000 Zuschauer ins Stadion. Damit die Veranstaltung auch im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie bestmöglich gelingen kann, stellen die Ostwestfalen die Aspekte Vorsicht und Solidarität in den Mittelpunkt. „Schon jetzt danken wir allen Personen, Mitarbeitern, Dienstleistern und besonders auch den Stadionbesuchern für das Beherzigen und Umsetzen der notwendigen Maßnahmen. Nur gemeinsam schaffen wir das“, betont SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger.

Alle Tickets werden personalisiert verkauft. Wenn Kartenkäufer den Stadionbesuch nicht selbst wahrnehmen, müssen sie den Kartennutzer im Vorfeld des Spiels registrieren. Dafür hat der SCP07 auf der Homepage eine Registrierungsplattform eingerichtet. Diese Registrierungsplattform steht bis Spielbeginn und somit bis zur Anreise der Stadionbesucher zur Verfügung. Die Umpersonalisierung über das Online-Tool ist kostenfrei.

Der Kartennutzer muss neben dem Ticket zwingend auch einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, Reisepass) dabei haben. Ohne nachvollziehbare Identifizierung, kann der SCP07 kein Zutritt zur Arena ermöglichen. Der ausgewiesene Sitzplatz ist zwingend einzunehmen. Diese strikte Vorgehensweise dient der Nachvollziehbarkeit von möglichen Infektionsketten.

Die auf dem Boden gekennzeichneten Wegeführungen und Abstandshinweise vor den Cateringständen und Toiletten sind einzuhalten. Auch die ausgewiesenen Verzehr- und Raucherbereiche sind unbedingt zu beachten. Lediglich in den ausgewiesenen Bereichen darf für den Verzehr von Speisen und Getränken bzw. zum Rauchen der Mund-Nasen-Schutz kurzzeitig abgenommen werden. Es besteht in der gesamten Benteler-Arena ein Alkoholverbot. Das Angebot von Speisen und Getränken kann vom üblichen Angebot abweichen. Die Ost- und Westtribüne sind in jeweils drei Sektoren unterteilt, ein Wechsel ist nicht gestattet. In jedem Sektor stehen für die Stadionbesucher ausreichend Cateringstände, Toiletten sowie Verzehr- und Raucherbereiche zur Verfügung. Auf den Tribünen besteht ein grundsätzliches Verzehr- und Rauchverbot (gilt auch für E-Zigaretten). Der Mund-Nasen-Schutz ist auf der Tribüne durchgängig zu tragen. Die Toiletten können von maximal 10 Personen gleichzeitig genutzt werden. Um für eine ausreichende Durchlüftung zu sorgen, werden die Haupteingangstüren der Toilettenblöcke dauerhaft geöffnet sein.

Das könnte Sie interessieren:

1:4 verloren: S04-Profi Steven Skrzybski sieht dennoch „Fortschritt“

„Königsblau“ wartet inzwischen seit 25 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.