Startseite / Fußball / 3. Liga / Türkgücü München in Quarantäne: Spielausfall in Zwickau

Türkgücü München in Quarantäne: Spielausfall in Zwickau

Verler Partie in Saarbrücken soll trotz Corona-Falls beim FCS stattfinden.
Das für den heutigen Freitagabend geplante Spiel in der 3. Liga zwischen dem FSV Zwickau und Türkgücü München ist auf offiziellen Antrag der Münchner abgesagt worden. Die spielleitende Stelle des DFB hat die Absetzung der Partie auf Grundlage von Paragraf 15 seiner Durchführungsbestimmungen zur Spielordnung vorgenommen. Die Entscheidung wurde in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt sowie im Einvernehmen mit dem FSV Zwickau getroffen.

Nach drei positiven Covid-19-Tests in der Mannschaft und deren unmittelbarem Umfeld befinden sich seit heute 18 Spieler von Türkgücü sowie Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs in Quarantäne. Dabei handelt es sich um den kompletten geplanten Spieltagskader, der die Reise nach Zwickau angetreten hatte. Die zeitliche Dauer der Quarantäne ist noch offen.

Beide Klubs wurden vom DFB vorab über die Absage der Partie, die heute Abend um 19 Uhr in Zwickau angepfiffen werden sollte, informiert. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Es ist die dritte Spielabsage der laufenden Saison in der 3. Liga.

Einen positiven Corona-Fall gibt es auch beim 1. FC Saarbrücken innerhalb der Mannschaft. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt ist jedoch keine häusliche Quarantäne für weitere Spieler des Saarbrücker Kaders nötig. Die Austragung des Heimspiels gegen den SC Verl am Sonntag (ab 13 Uhr, live bei MagentaSport) ist daher nach aktuellem Stand nicht gefährdet.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Maximilian Sauer und Vincent Gembalies wieder fit

Defensivspieler beim 2:2 der „Zebras“ in Mannheim in der Startformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.