Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl-Torjäger Zlatko Janjic: „Das Alter ist nur eine Zahl“

SC Verl-Torjäger Zlatko Janjic: „Das Alter ist nur eine Zahl“

34-jähriger Angreifer blüht beim Aufsteiger in der 3. Liga auf.


Mit fünf Treffern nach sieben Spielen hat Zlatko Janjic großen Anteil am guten Saisonstart von Drittliga-Aufsteiger SC Verl. Insgesamt kommt der 34 Jahre alte Stürmer auf 72 Treffer in 190 Drittliga-Spielen und belegt in der Ewigen Torschützenliste hinter Anton Fink (136 Tore) und Marcel Ziemer (74) noch Platz drei. Im DFB.de-Interview spricht Zlatko Janjic mit MSPW-Redakteur Dominik Dittmar über seine Torausbeute und das Alter.

DFB.de: Mit dem 2:1 im Aufsteigerduell beim 1. FC Saarbrücken landete der SC Verl bereits den vierten Saisonsieg. Was war gegen den bisherigen Tabellenführer ausschlaggebend?
Zlatko Janjic:
Wir konnten genau da anknüpfen, wo wir wenige Tage zuvor beim 3:1 gegen den 1. FC Magdeburg aufgehört hatten. Die Jungs sind hungrig auf Erfolge. Dabei ist jeder für den anderen da und stellt sich in den Dienst der Mannschaft. Dafür sind wir dann mit den drei Punkten belohnt worden.

DFB.de: 13 Zähler nach sieben Spielen bedeuten für den SC Verl den vierten Platz. Mal ehrlich: Sind Sie selbst ein wenig vom guten Abschneiden überrascht?
Janjic:
Dass es von Beginn an so gut läuft, konnte man nicht planen. Nach dem Aufstieg hatten wir mit Jan Schöppner, der zum 1. FC Heidenheim gewechselt ist, oder Ron Schallenberg, der von Bundesliga-Absteiger SC Paderborn 07 ausgeliehen war, zwei wichtige Leistungsträger verloren. Hinzu kam noch, dass wir durch Verletzungspech immer wieder zu Veränderungen gezwungen waren. Dass wir dennoch so gut gepunktet haben, spricht für den Charakter der Mannschaft.

DFB.de: Wie wichtig war es, nach zuvor zwei Niederlagen während der Englischen Woche schnell wieder in die Spur zu finden?
Janjic:
Eine Englische Woche kann Chance und Gefahr sein. Trotz der beiden Niederlagen gegen Hansa Rostock und beim FC Ingolstadt sind wir nicht ins Grübeln gekommen. Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und verfügen über großes Vertrauen in unsere offensive Spielweise. Mut wird auch oft belohnt.

DFB.de: Am Saisonende werden Sie 35 Jahre alt sein. Ist dennoch mindestens eine weitere Spielzeit denkbar?
Janjic:
Körperlich fühle ich mich sehr gut. Dafür gehe ich auch abseits des Mannschaftstrainings drei- bis viermal in der Woche ins Fitnessstudio. Ich habe in meiner Karriere leider schon mehrmals mitbekommen, dass Spieler über 30 Jahren als alt gelten. Das Alter ist aber nur eine Zahl. Viel wichtiger sind die Einstellung und der Willen. Das will ich diesen Leuten beweisen. Ich genieße jeden Moment mit der Mannschaft.

Das komplette Interview lesen Sie hier.

Das könnte Sie interessieren:

SF Lotte: Randalierer verursachen Schäden von mehreren tausend Euro

Tecklenburger sind für Hinweise und Zeugenaussagen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.