Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Routinier Tim Wendel meldet sich zurück

Wuppertaler SV: Routinier Tim Wendel meldet sich zurück

31-jähriger Defensivspieler gab in der Partie beim VfB Homberg sein Comeback.
Alexander Voigt, Cheftrainer beim Wuppertaler SV, kann wieder mit Neuzugang Tim Wendel planen. Der 31-jährige defensive Mittelfeldspieler, der wegen eines Muskelfaserrisses zuvor noch kein Pflichtspiel für die Bergischen absolvieren konnte, wurde in der Partie beim vorherigen Schlusslicht VfB Homberg (1:2) in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Sein Comeback hätte sich Wendel, der im Sommer vom Ligakonkurrenten Sportfreunde Lotte zum WSV gewechselt war, sicher auch anders vorgestellt.

Verzichten musste der WSV in Homburg auf seinen Sportlichen Leiter Stephan Küsters. Der 49-jährige gebürtige Dinslakener fehlte krankheitsbedingt, konnte die Partie nur im Live-Stream verfolgen. Am Mittwoch, 19.30 Uhr, gastiert das Team von WSV-Trainer Alexander Voigt beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck, der zuletzt zwei Siege in Serie gelandet hatte und seit vier Spieltagen ungeschlagen ist.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum eröffnet neuen Fanshop in der Innenstadt

Zweitligist hat Räumlichkeiten in Einkaufscenter angemietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.