Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Auch mit „Aushilfe“ Axel Witsel in der Abwehr stabil

BVB: Auch mit „Aushilfe“ Axel Witsel in der Abwehr stabil

Belgischer Mittelfeldspieler lief in Brügge als Innenverteidiger auf.


Die personell schwierige Situation in der Innenverteidigung beantwortete Lucien Favre, Trainer beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, im Auswärtsspiel der Champions League bei Club Brügge (3:0) mit Axel Witsel (Foto). Der 31-jährige Belgier ist sonst im Mittelfeld zu Hause und hatte diesmal als Innenverteidiger großen Anteil am vierten Pflichtspiel in Folge ohne Gegentor.

„Axel Witsel hat neben Manuel Akanji gespielt. Es war die beste Lösung“, so Favre. „Axel hat sehr clever gespielt. Ich bin mit seiner Leistung sehr zufrieden.“ Diese Ansicht teilt auch Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung:  „Unsere beiden Innenverteidiger haben ein hervorragendes Spiel gemacht.“

Torschütze Thorgan Hazard ergänzt: „Defensiv verteidigen wir alle zusammen. Ich denke, dass unsere Viererkette und der Torwart auch sehr, sehr gut waren. Mats war verletzt, aber Axel und Manu haben es zusammen sehr, sehr gut gemacht. Jeder muss helfen, man tut es für die Mannschaft, und der Trainer liebt das.“

Ob Ex-Nationalspieler Mats Hummels (Oberschenkelzerrung) am Samstag, 18.30 Uhr, im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern München wieder dabei sein kann, ist offen. „Die Entscheidung wird erst am Freitag fallen“, so Kehl. „Mats hat gutes Heilfleisch.“

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund bindet Giovanni Reyna langfristig

18-jähriger Mittelfeldspieler unterschreibt neuen Vertrag bis 30. Juni 2025.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.