Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wuppertaler SV: Yannick Geisler setzt andere Prioritäten

Wuppertaler SV: Yannick Geisler setzt andere Prioritäten

26-jähriger Mittelfeldspieler bereitet sich auf seine berufliche Karriere vor.


Alexander Voigt, Cheftrainer beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV, kann vorerst nicht mehr mit Mittelfeldspieler Yannick Geisler (Foto) planen. Der 26-Jährige, der in dieser Saison bereits acht Spiele für die Bergischen absolviert hatte, nimmt aktuell aus beruflichen Gründen nicht am Trainingsbetrieb teil und fehlte deshalb auch am Samstag in der Partie bei der U 21 des 1. FC Köln (0:1).

Grund: Geisler arbeitet im heimatlichen Mülheim/Ruhr in einem Supermarkt, der von seiner Familie betrieben wird. Ob der frühere Essener überhaupt noch einmal für den WSV in der Regionalliga aufläuft, ist unklar.

Neben Geisler sowie den beiden positiv auf das Coronavirus getesteten Spielern steht auch Angreifer Furkan Tasdemir in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung. Dem 18-Jährigen wurde bei einer Fuß-Operation eine Schraube eingesetzt. Der Verein geht von sechs bis acht Wochen Pause aus.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Neue Aufgabe für Jonas Hildebrandt

23-jähriger Innenverteidiger hospitiert bei U 17-Bundesliga-Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.