Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Illegales Jugend-Turnier: VfL Bochum distanziert sich

Illegales Jugend-Turnier: VfL Bochum distanziert sich

Nach Vereinsangaben waren weder Spieler noch Trainer dabei.
Medienberichten zufolge sollen Spieler verschiedener Nachwuchsleistungszentren – darunter auch des Talentwerks des VfL Bochum – an einem illegalen und von der Polizei aufgelösten Fußballturnier auf der Sportanlage des Turnerbund Oberhausen teilgenommen haben. Der Zweitligist hat sich nun von den Vorkommnissen, die gegen das Kontaktsportverbot verstoßen, distanziert.

In der Vereinsmitteilung heißt es:
„Es ist nicht auszuschließen, dass Teilnehmende dieses Turniers VfL-Trikots oder Fanutensilien getragen haben. Nach interner Recherche sowie Rücksprache mit den Behörden vor Ort, konnte jedoch kein Spieler oder Trainer des VfL Bochum 1848 als Teilnehmer dieser illegalen Veranstaltung identifiziert werden.

Der VfL Bochum 1848 weist darauf hin und versichert, dass die Verantwortlichen und Mitarbeiter des Vereins die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sehr ernst nehmen.

Der Trainings- und Spielbetrieb des Talentwerks ruht aktuell. Alle Spieler und Trainer hoffen auf eine baldige Rückkehr in das gewohnte Vereinsleben.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Neuzugang Christopher Lannert

Linksverteidiger traf beim ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.