Startseite / Fußball / Alemannia Aachen verliert bei Debüt von Simon Seferings

Alemannia Aachen verliert bei Debüt von Simon Seferings

25-Jähriger stand zuletzt beim Drittligisten TSV 1860 München unter Vertrag.
West-Regionalligist Alemannia Aachen hat sich die Dienste von Simon Seferings (Foto) gesichert. Der 25-jährige Mittelfeldspieler, der in Eschweiler geboren und aufgewachsen ist, stand bis zum Sommer beim Drittligisten TSV 1860 München unter Vertrag. Im Nachholspiel gegen Fortuna Köln (0:1) gab er als Einwechselspieler in der Schlussphase sein Debüt, könnte die erste Niederlage seit sieben Partien aber auch nicht mehr verhindern.

Seferings spielte bereits bis zur U 15 vier Jahre in der Jugend der Alemannia und wechselte dann ins Nachwuchsleistungszentrum des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München. Nach einem Jahr beim Regionalligisten SV Heimstetten folgte 2015 der Wechsel zum TSV 1860 München. Anfang 2019 wurde Seferings für ein halbes Jahr an den Regionalligisten VfR Garching ausgeliehen. Neben zwei Einsätzen in der 3. Liga stehen 84 Spiele in der Regionalliga Bayern zu Buche, in denen Seferings auf 17 Tore und neun Vorlagen kam.

„Simon ist ein Junge aus der Region, der beim FC Bayern und 1860 München eine gute fußballerische Ausbildung genossen hat und uns in den Verhandlungen extrem entgegengekommen ist“, sagt Alemannia Aachens Sportdirektor Thomas Hengen. „Das unterstreicht seinen Willen, mit uns gemeinsam erfolgreich zu sein.“

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

Das könnte Sie interessieren:

SF Lotte: Randalierer verursachen Schäden von mehreren tausend Euro

Tecklenburger sind für Hinweise und Zeugenaussagen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.