Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE-Trainer Christian Neidhart: „Unser Ding gut durchgezogen“

RWE-Trainer Christian Neidhart: „Unser Ding gut durchgezogen“

Fußball-Lehrer nach 2:0-Sieg bei Gladbacher „Fohlen“ zufrieden.


Nach dem 2:0-Sieg bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach war Christian Neidhart (Foto), Cheftrainer beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, zufrieden. „Wir haben unser Ding gut durchgezogen, auch wenn die defensive Spielweise des Gegners überraschte“, sagt der 52-jährige Fußballlehrer.

Die Rot-Weissen überstanden auch das 13. Saisonspiel ohne Niederlage (neun Siege, vier Remis). Bereits zum achten Mal blieb Torhüter Daniel Davari ohne Gegentreffer. In der jüngsten zehn Begegnungen musste der RWE-Schlussmann nur zweimal hinter sich greifen. Mit dem Sieg bei den „Fohlen“ verdrängte RWE die U 23 von Borussia Dortmund wieder von Platz eins. Allerdings ist der BVB noch mit zwei Spielen im Rückstand.

Weitere Stimmen von der RWE-Homepage:

Torhüter Daniel Davari: „Ich habe das noch nie gesehen, dass eine U 23 so defensiv agiert. Am Ende haben wir 2:0 gewonnen, das zählt. Wir haben schon acht Mal ohne Gegentor gespielt und verteidigen sehr gut. Jeder Einzelne bringt sich da ein.“ Zu seiner Parade beim Freistoß: „Man sieht den Ball sehr spät, da musst du lange stehen bleiben – und dann reagieren.“

Torschütze und Rechtsverteidiger Sandro Plechaty: „Wir haben uns in der ersten Halbzeit schon viele gute Chancen herausgespielt und waren über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Die Kunst ist, immer weiter dranzubleiben. Man darf nicht hadern, wenn der erste oder zweite Versuch nicht reingeht. Dann hat sich die Situation ergeben, eine kleine Lücke war da und ich dachte: Hau drauf! War ein schönes Tor.“ Zur Ausrichtung des Gegners: „Die Gladbacher hatten 14 Spieler in Quarantäne und haben vielleicht deshalb gegen eine spielstarke Mannschaft überlegt, sich hinten reinzustellen. Es kann gut sein, dass der VfB Homberg am Samstag auch so defensiv arbeiten wird, da müssen wir dann genauso weitermachen.“

Quelle: Rot-Weiss Essen

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: U 21-Trainer Zimmermann lobt Obuz und Sponsel

Nachwuchsspieler aus der U 19 nutzen Chance im Regionalliga-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.