Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp München-Riem: Kölner Henk Grewe landet Doppelsieg

Galopp München-Riem: Kölner Henk Grewe landet Doppelsieg

Zweijährige des Trainer-Champions sind weiter auf Erfolgskurs.
Mit einem Zusatz-Termin und acht Leistungsprüfungen endete am Samstag die Saison 2020 auf der Galopprennbahn in München-Riem. Die bayerische Besitzervereinigung hatte gemeinsam mit dem Münchner Rennverein diese Veranstaltung auf die Beine gestellt. Gleich zu Beginn trafen sich vielversprechende Zweijährige über 1.400 Meter – und Championtrainer Henk Grewe (Foto) aus Köln beherrschte mit einem Doppelsieg einmal mehr die Szenerie.

Allerdings war es nicht der 13:10-Favorit New Kid In Town, der sich hier zum ersten Mal durchsetzte, sondern der erstmals aufgebotene Kir Royal (45:10). In den Farben des Stalles Lucky Owner schob sich Bauyrzhan Murzabayev (Gütersloh) mit dem Lord of England-Sohn von zweiter Position mühelos an dem führenden Stallgefährten New Kid In Town mit Grewe-Stalljockey Andrasch Starke (Langenfeld) noch vorbei. Das sah sehr stark aus und lässt für 2021 einiges erwarten.

Champion-Jockey Bauyrzhan Murzabayev kommentierte: „Das ist ein tolles Pferd. Bis Mitte der Zielgeraden habe ich nichts gemacht, dann hat er von ganz alleine gewonnen.“ Pop Starlet eroberte deutlicher zurück noch Platz drei.

Ganz im Zeichen zweier Formpferde stand eine Prüfung über 1.400 Meter: Mit Stall Sonnenscheins Mister Bean (41:10) aus dem Quartier von Marco Angermann setzte sich nach einer starken Kampfpartie ein Gast aus Leipzig gegen den Favoriten Wynono durch, der kurz alles für sich hatte. Kareless besaß für Rang drei keine Probleme.

Siegreiter Rene Piechulek (Bergheim) sagte über den nun dreifachen Saisonsieger: „Ich hatte gar nicht so ein gutes Rennen. Es war unterwegs sehr schnell, und wir mussten uns hinten aufhalten. Leicht war es nicht, an Bauyrzhan vorbeizukommen und dort auch zu bleiben, denn der Boden zog ganz schön. Aber es hat geklappt.“

Später gewann Piechulek noch ein weiteres Rennen und kam damit ebenso wie die Schweizer „Amazone“ Sibylle Vogt zu zwei Volltreffern. Am Ende des Saisonfinales wurden noch die bayerischen Champions des Jahres 2020 ausgezeichnet: Bauyrzhan Murzabayev (Jockeys), Marco Klein (Trainer) und Milos Bunjevac (Nachwuchs-Reiter) waren jeweils die Nummer eins ihrer Sparte.

Das könnte Sie interessieren:

Bauyrzhan Murzabayev: Beste Jockey-Bilanz seit fast 20 Jahren

Gebürtiger Kasache wird erneut Champion, muss vorerst aber pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.