Startseite / Fußball / 3. Liga / 1:1! SC Verl mit Remis gegen verspätete Münchner „Löwen“

1:1! SC Verl mit Remis gegen verspätete Münchner „Löwen“

Aufsteiger verpasst möglichen Sprung auf Relegationsrang drei.
Liganeuling SC Verl hat den möglichen Sprung auf den dritten Tabellenplatz der 3. Liga (Aufstiegsrelegation) nur knapp verpasst. Das Team von Trainer Guerino Capretti kam am Dienstag in Paderborn zu einem 1:1 (1:1) gegen den TSV 1860 München und belegt mit 17 Punkten jetzt Rang sechs. Allerdings haben die Ostwestfalen im Vergleich zu den drittplatzierten Münchner „Löwen“ (19 Zähler) noch zwei Nachholpartien in der Hinterhand.

Stefan Lex (20.) hatte die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt 1:0 in Führung gebracht. Verls Neuzugang Christopher Lannert (Foto/38.) gelang der Ausgleich. Die Partie hatte erst mit 30 Minuten Verspätung begonnen, weil sich die Anreise der Münchner mit dem Flugzeug verzögert hatte.

Im Aufsteigerduell trennten sich Türkgücü München und Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken ebenfalls 1:1 (1:0), auch beim Traditionsduell zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem MSV Duisburg gab es beim 2:2 (1:1) keinen Sieger. Die „Zebras“ bleiben trotz des ersten Punktgewinns unter der Regie von Trainer-Rückkehrer Gino Lettieri auf einem Abstiegsplatz.

Der SV Wehen Wiesbaden kletterte dank eines 1:0 (0:0)-Heimsieges gegen Schlusslicht SV Meppen auf Platz vier. Für die von Ex-Nationalspieler Torsten Frings trainierten Gäste aus dem Emsland war es die erste Partie nach einer mehr als dreiwöchigen Corona-Zwangspause. Der KFC Uerdingen 05 musste durch die 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den Halleschen FC einen herben Rückschlag hinnehmen.

Das könnte Sie interessieren:

RWE-Trainer Christian Neidhart: „Art und Weise hat gepasst“

52-Jähriger mit Leistung beim 0:0 in Wiedenbrück nicht unzufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.