Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SV Sandhausen: Ex-Kölner Uwe Koschinat nicht mehr Trainer

SV Sandhausen: Ex-Kölner Uwe Koschinat nicht mehr Trainer

Zweitligist trennt sich nach acht Punkten aus acht Partien vom 49-Jährigen.
Uwe Koschinat (Foto) ist nicht mehr Trainer beim Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen. Der 49-Jährige, der von Juli 2011 bis Oktober 2018 Fortuna Köln betreut und von der Regionalliga West in die 3. Liga geführt hatte, ist mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. Nach acht Partien stehen für den SVS acht Punkte zu Buche. Aus den zurückliegenden fünf Begegnungen beträgt die Ausbeute nur zwei Zähler.

„Eine solche Entscheidung zu treffen, ist immer eine persönliche Tragödie. Leider war diese jedoch aufgrund der derzeitigen sportlichen Entwicklung alternativlos“, so Sandhausens Präsident Jürgen Machmeier. „Nach ausführlicher und detaillierter Analyse der letzten Monate konnten wir keine Überzeugung mehr gewinnen, dass Uwe zusammen mit der Mannschaft das Ruder nochmals herumreißen kann und das Team wieder zu alter Stärke zurückführt.“

Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter beim SVS, ergänzt: „Mit der Art und Weise und der Entwicklung unseres eigenen Spiels können wir, was den bisherigen Saisonverlauf angeht, nicht zufrieden sein und sehen unsere Ziele somit gefährdet. Von daher haben wir uns entschieden, der Mannschaft neue Impulse zu geben und damit neue Energie freizusetzen. Ich bedauere dies sehr, wir sehen in dieser Situation aber keine andere Möglichkeit. Wir bedanken uns bei Uwe für sein Engagement und wünschen ihm alles erdenklich Gute für sein zukünftiges Wirken.“

Für Koschinat werden die Co-Trainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits das Training interimsweise übernehmen. Der SV Sandhausen ist nach eigenen Angaben bestrebt, noch in dieser Woche einen Nachfolger zu präsentieren.

Das könnte Sie interessieren:

1:4 gegen Freiburg! 1. FC Köln verpasst Sprung in sichere Zone

Ondrej Duda vergibt Foulelfmeter zum Ausgleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.