Startseite / Fußball / Regionalliga Südwest legt noch im Dezember wieder los

Regionalliga Südwest legt noch im Dezember wieder los


Bis Weihnachten werden die Spieltage 19, 14 und 20 ausgetragen.
Der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest wird im Dezember fortgesetzt. Dies hat die Spielkommission der Regionalliga Südwest GbR im Einvernehmen mit der Gesellschafterversammlung gemäß §§ 42, 50 Nr. 2 RLSW-SpO entschieden. Grundlage der Entscheidung ist, dass gemäß 13. Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) des Landes ab 1. Dezember 2020 der Mannschafts- und Spielbetrieb auch wieder in Rheinland-Pfalz möglich ist. In den Bundesländern Baden-Württemberg und Hessen ist den Teilnehmern der Regionalliga Südwest der Trainings- und Wettkampfbetrieb weiterhin gestattet, den beiden Saarländischen Vertretern der Regionalliga Südwest ist dies mit einer Ausnahmegenehmigung möglich.

Wie die Regionalliga Südwest GbR den Vereinen der Regionalliga Südwest schon am letzten Freitag im Rahmen einer Videokonferenz mitgeteilt hat, wird der Spielbetrieb dann mit angemessener Vorlaufzeit fortgesetzt, wenn dies gemäß Corona-Verordnungen aller vier Bundesländer wieder möglich ist. Da diese einheitliche Klassifizierung der Regionalliga mit Wirkung zum 1. Dezember nun erfolgt ist, wird der Spielbetrieb am Wochenende 11.-13. Dezember wieder aufgenommen. Eine weitere Aussetzung des Spielbetriebes ohne behördliche Vorgabe erscheint nicht sachgerecht, würde damit doch das Ziel, im Rahmen einer vollständigen Runde Auf- und Absteiger zu ermitteln, gefährdet. Zur Durchführung bzw. zur Teilnahme am Spielbetrieb mit Hin- und Rückspielen haben sich die teilnehmenden Vereine und die Regionalliga Südwest GbR vertraglich verpflichtet, und zwar in Kenntnis der Staffelgröße und im Bewusstsein, dass es erheblicher Anstrengungen bedarf, um sämtliche Spiele austragen zu können.

Vor dem Hintergrund der Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden vor den Spielen Testungen von Spielern und Teamoffiziellen durchgeführt. Neben umfangreichen Hygienekonzepten der Vereine soll auch dadurch ein Beitrag zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie geleistet werden. Die Antigen-Schnelltests werden allen Mannschaften in ausreichender Anzahl zur Verfügung gestellt. Die mit den Tests verbundenen Belastungen werden von der Regionalliga Südwest GbR als zumutbar eingestuft. Zudem werden die Vereine an mehreren Standorten bezüglich der Anwendung der Tests detailliert geschult. Am Spielbetrieb der Regionalliga Südwest dürfen somit nur Spieler, Offizielle und Schiedsrichter teilnehmen, die einen negativen Test vorweisen können.

Die Spielkommission hat die bereits angesetzten Spieltag 19 und 20 wie bereits terminiert beibehalten. Dazwischen findet eine englische Woche statt. Aufgrund der Einhaltung eines ausgeglichenen Verhältnisses zwischen Heim- und Auswärtsspielen ist daher der 14. Spieltag am 15./16 Dezember vorgesehenen. Außerdem finden fünf Nachholspiele am 22.12.20 statt. Die Vereine können sich hierbei noch auf frühere Spieltermine verständigen. Im neuen Jahr soll die Saison dann bereits am zweiten Januar-Wochenende fortgesetzt werden. Um Spielausfälle in den Wintermonaten zu vermeiden, wurden alle Vereine, die an ihrer Spielstätte über keine Rasenheizung verfügen, zur Meldung eines alternativen Kunstrasenspielfeldes verpflichtet.

Das könnte Sie interessieren:

3:1 gegen 1. FC Nürnberg! VfL Bochum stürmt an die Spitze

Robert Tesche schnürt Doppelpack bei Heimsieg gegen Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.