Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: 480.000-Euro-Stute bleibt bei Andreas Suborics im Training

Galopp: 480.000-Euro-Stute bleibt bei Andreas Suborics im Training

No Limit Credit gehört jetzt Jürgen Sartori – Durance bringt 750.000 Euro.
Spitzenpreise erzielten deutsche Galopper-Spitzenstuten bei der Auktion „Arqana Vente d‘Elevage“ am Samstag im französischen Deauville. Herausragend waren dabei die 750.000 Euro, die die von Ronald Rauscher für das Gestüt Ebbesloh (Bielefeld) angebotene Champs Elysees-Tochter Durance erreichte.

„Pursuit of Success LC“ sicherte sich die in diesem Jahr im „Gran Premio di Milano“ erfolgreiche vierjährige Stute, die bei Peter Schiergen (Köln) in Training war. Nach Angaben von Ronald Rauscher soll Durance keine Rennen mehr bestreiten, sondern in den USA oder in England in der Zucht eingesetzt werden.

480.000 Euro brachte Gestüt Karlshofs dreijährige Night of Thunder-Tochter No Limit Credit. Die Siegerin des „Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennens“ und „1.000 Guineas“-Zweite ging an den Deutschen Jürgen Sartori aus Bad Kreuznach. Nach Angaben von Holger Faust wird No Limit Credit weiterhin im Kölner Stall von Trainer Andreas Suborics (Foto) bleiben.

Für 300.000 Euro wechselte die ebenfalls von Ronald Rauscher für den Stall Helena offerierte vierjährige Teofilo-Tochter Satomi, die in Hamburg den „Großen Hansa-Preis“ für sich entschieden hatte und von Markus Klug (Köln-Heumar) trainiert wurde, an „Oceanic Bloodstock“.

„Preis von Europa“-Siegerin Donjah, die Henk Grewe (Köln) für Darius Racing (Dr. Stefan Oschmann/Darmstadt) trainiert, verließ dagegen bei 720.000 Euro unverkauft den Ring.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Videowand aus Gelsenkirchen im Einsatz

Trabrennverein hatte Anlage für den Renntag ausgeliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.