Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Wöhler-Schützling Ashrun bald nach Saudi-Arabien?

Galopp: Wöhler-Schützling Ashrun bald nach Saudi-Arabien?

Vierjähriger Spitzen-Hengst könnte am 20. Februar 2021 in Riad starten.
Das Australien-Abenteuer ist beendet, nun geht der Blick in Richtung Saudi-Arabien: Ashrun, der im Besitz von Australian Bloodstock und dem Stall Turffighter stehende vierjährige Spitzen-Galopper aus dem Stall von Trainer Andreas Wöhler (Foto/Gütersloh), ist nach einer erfolgreichen Zeit in Australien nach Deutschland zurückgekehrt, um sich auf eine weitere internationale Kampagne vorzubereiten.

Der Authorized-Sohn gewann Ende Oktober das „Hotham Handicap“, bevor er nur vier Tage später im Millionenrennen um den „Melbourne Cup“ hinter dem von Joseph O’Brien trainierten Sieger Twilight Payment den zehnten Platz belegte.

Ashrun wird 2021 voraussichtlich in der zweiten Auflage des „Turf Handicap“ am 20. Februar in Riad erstmals starten. „Ashrun kam nach ein paar ruhigen Wochen in bester Verfassung wieder in Deutschland an“, wird Jamie Lovett von Australian Bloodstock in der britischen „Racingpost“ zitiert. „Andreas Wöhler wird ihn auf das Zwei-Meilen-Rennen in Saudi-Arabien vorbereiten, das sein nächster Start sein wird. Er wird dann in Europa eingesetzt werden, bevor wir ihn dann im November nächsten Jahres für den Melbourne Cup wieder nach Australien bringen möchten.“

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dortmund: Derby-Fünfter Aff un zo jetzt St. Leger-Sieger

Dreijähriger Hengst triumphiert für Trainer Klug und Besitzer Renz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.