Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Neuss: Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren

Galopp Neuss: Amtsgericht eröffnet Insolvenzverfahren

Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg zum Verwalter ernannt.
Über das Vermögen des früheren Galopprennvereins in Neuss („Reiter- und Rennverein“) wurde am 1. Dezember vom zuständigen Amtsgericht das Insolvenzverfahren eröffnet. Das meldet die Galopper-Fachzeitung „Sport-Welt“.

Der Rennverein, gesetzlich vertreten durch seinen langjährigen Präsidenten Jan Antony Vogel (Foto), hatte bereits zu Beginn des Jahres wegen Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag gestellt, nachdem die Stadt Neuss den Nutzungsvertrag für die Rennbahn am Hessentor zum 31. Dezember 2019 gekündigt hatte. Seitdem finden dort keine Galopprennen mehr statt.

Zum Insolvenzverwalter wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Horst Piepenburg ernannt. Forderungen der Insolvenzgläubiger müssen bis zum 5. Januar 2021 beim Insolvenzverwalter angemeldet werden.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mailand: Schiergens Nachtrose siegt im Stuten-Klassiker

Atomic Blonde und Zefania komplettieren sogar deutsche Dreierwette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.