Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nach Thurams Spuckattacke: Klartext von Gladbach-Trainer Rose

Nach Thurams Spuckattacke: Klartext von Gladbach-Trainer Rose

Borussia-Stürmer droht nach Platzverweis gegen Hoffenheim lange Sperre.
Nach der Roten Karte, die sich Stürmer Marcus Thuram vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bei der 1:2-Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim wegen Spuckens eingehandelt hatte, bezog Borussia-Cheftrainer  Marco Rose deutlich Stellung. „Im Namen des Vereins und persönlich als Trainer möchte ich mich für den Vorfall um Marcus Thuram und die Rote Karte entschuldigen“, sagte der Fußball-Lehrer. „So etwas gehört nicht auf den Fußballplatz. Das ist weit über alle Grenzen hinausgegangen und gehört sich nicht. Marcus Thuram ist ein feiner Spieler und Mensch, er ist sehr reflektiert und sehr gut erzogen. Ihm sind in dieser Szene möglicherweise die Sicherungen durchgebrannt, nur so kann ich mir diese Szene erklären. Entschuldigung dafür. Der Mannschaft hat er damit einen Bärendienst erwiesen.“

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach-Sportdirektor Max Eberl: „Leichtigkeit und Esprit fehlen“

0:1 gegen Bayer 04 Leverkusen verschärft Krise bei „Fohlen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.