Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer 04 verliert gegen FC Bayern – Aber „Höchststrafe“ für Sané

Bayer 04 verliert gegen FC Bayern – Aber „Höchststrafe“ für Sané

Weltfußballer Lewandowski schnürt Doppelpack für Ligaprimus.


Pünktlich zum Jahresausklang hat Titelverteidiger und Remordmeister FC Bayern München mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg im Spitzenspiel bei Bayer 04 Leverkusen die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobert. Für das Team von Bayer-Cheftrainer Peter Bosz war es die erste Niederlage in der laufenden Saison. Patrik Schick (14.) brachte Bayer 04 zwar in Führung. Weltfußballer Robert Lewandowski drehte jedoch nach kapitalen Leverkusenser Abwehrfehlern die Partie (43./90.+3). Nach 13 Bundesliga-Spieltagen steht Lewandowski schon wieder bei 17 Treffern.

Einen rabenschwarzen Tag hatte der Ex-Schalker Leroy Sané (Foto), der im Nachwuchsbereich auch für Bayer 04 Leverkusen am Ball war. Der Nationalspieler wurde in der 32. Minute für den am Oberschenkel verletzten Kingsley Coman eingewechselt. Nach einer Nettospielzeit von 36 Minuten holte ihn FCB-Trainer Hansi Flick für den erst 17 Jahre alten Jamal Musiala wieder vom Platz. Das gilt unter Fußballern als „Höchststrafe“.

„Wir haben ein starkes Jahr 2020 gespielt, waren mit den Bayern auf Augenhöhe“, sagt Bayer-Torhüter Lukas Hradecky, der am ersten Gegentreffer auch nicht schuldlos war. „Am Ende haben wir meiner Meinung nach unverdient verloren.“

Das könnte Sie interessieren:

S04-Spieler sollen Ablösung von Cheftrainer Gross gefordert haben

Erneute Unruhe beim Schlusslicht vor Partie beim VfB Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.