Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl: Innenverteidiger Daniel Mikic legt Zwangspause ein

SC Verl: Innenverteidiger Daniel Mikic legt Zwangspause ein

28-jähriger Abwehrspieler der Ostwestfalen zieht sich Muskelfaserriss zu.


Im letzten Ligaspiel des Jahres gegen Mitaufsteiger Türkgücü München (0:1) nahm Guerino Capretti, Cheftrainer beim Drittligisten SC Verl, gegenüber der 1:4-Niederlage beim Tabellenführer Dynamo Dresden zwei Veränderungen an der Startelf vor. Neben dem gesperrten Mehmet Kurt (fünfte Gelbe Karte) stand auch Daniel Mikic (Foto) nicht zur Verfügung. Der 28-jährige Innenverteidiger hatte sich einen Muskelfaserriss zugezogen. Für Mikic rückte Barne Pernot in die Abwehrkette.

Trotz der Niederlage und trotz der beiden noch ausstehenden Nachholpartien bei der SpVgg Unterhaching (Dienstag, 12. Januar) und gegen den FSV Zwickau (Termin noch offen) verabschiedete sich der SC Verl als bester Aufsteiger auf Rang sieben in die Winterpause. Für die Ostwestfalen geht es am Freitag, 8. Januar, 19 Uhr, mit der Partie beim SV Waldhof Mannheim weiter. Nicht dabei sein wird Sacha Korb, der gegen Türkgücü wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (90.).

Foto-Quelle: SC Verl

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Stefan Krämer sieht Remis von der Tribüne

Trainer hatte gegen Ingolstadt „Rot“ wegen unsportlichen Verhaltens gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.