Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Große Freude über Zuschlag für Arena

MSV Duisburg: Große Freude über Zuschlag für Arena

Nach Europa League-Finalturnier gehen im März zwei Länderspiele über die Bühne.


Dass die deutsche A-Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ihre ersten beiden Heim-Länderspiele des Jahres 2021 im Rahmen der WM-Qualifikation gegen Island (25. März) und Nordmazedonien (31. März) jeweils in Duisburg austragen wird, löst beim Drittligisten MSV große Freude aus.

Dirk Broska (Foto), Geschäftsführer der Duisburger Stadionprojektgesellschaft, sagt zu den positiven Gesprächen mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB): „Die Europa League-Spiele haben im August 2020 bewiesen, dass die Mitarbeiter des MSV und die schauinsland-reisen-arena für internationale Spiele gewappnet sind. Dass der DFB dies honoriert und einen Doppelspieltag bei uns ausrichtet, ist ein starkes Zeichen für Duisburg und die Zebras!“

Damit werden in Duisburg erneut zwei aufeinanderfolgende Heimländerspiele am gleichen Spielort ausgetragen. Mit diesem Vorgehen hatte der DFB im Herbst 2020 in Köln und Leipzig bereits gute Erfahrungen in der Organisation der Länderspiele gemacht. Zwischen den beiden Begegnungen an der Wedau spielt die Nationalmannschaft am 28. März in der WM-Qualifikation noch in Rumänien.

Duisburg hatte sich im Sommer 2020 im Rahmen des Finalturniers der UEFA Europa League bereits als Spielort im Sonderspielbetrieb bewährt. In den beiden Begegnungen im Sommer hatte der spätere Titelgewinner FC Sevilla zunächst den AS Rom 2:0 bezwungen und dann die Wolverhampton Wanderers 1:0. Sevilla gewann schließlich die Europa League im Finale in Köln gegen Inter Mailand (3:2).

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

Bis Mitte Januar: MSV Duisburg sucht neue eSports-Talente

Turniersieger dürfen „Zebras“ im Kampf um den DFB-ePokal vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.