Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen: Sven Schiffer gibt Regionalliga-Einstand

Alemannia Aachen: Sven Schiffer gibt Regionalliga-Einstand

U 19-Stürmer wird beim 0:0 in Rödinghausen erstmals eingewechselt.


Stefan Vollmerhausen (Foto), Cheftrainer beim West-Regionalligisten Alemannia Aachen, gingen vor dem letzten Spiel des Jahres beim aktuellen Meister SV Rödinghausen (0:0) die Spieler aus. Insgesamt zwölf Akteure standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Zuletzt mussten auch noch Kapitän Alexander Heinze (Schulterverletzung) und Steven Rakk (Beschwerden am Hüftbeuger) für die Partie im 300 Kilometer entfernten Rödinghausen passen. Außerdem konnte Reserve-Keeper Mario Zelic die Reise nach Ostwestfalen wegen einer bereits länger geplanten Hand-Operation nicht antreten.

Damit die Alemannia überhaupt einen 16er-Kader aufbieten konnte, standen neben Verteidiger Aldin Dervisevic mit Angreifer Sven Schiffer und Mittelfeldspieler Miguel Mohamed El Jammal zwei weitere U 19-Akteure im Kader. Dervisevic (18) und Schiffer (18) wurden in der Schlussphase eingewechselt. Für Schiffer war es das Regionalliga-Debüt.

Das könnte Sie interessieren:

3:1 gegen Alemannia! Rot-Weiß Oberhausen macht Boden gut

Terranova-Team holt aus fünf Spielen 13 von 15 möglichen Punkten.

1 Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch Sven Schiffer – zu Deinem Debüt in der ersten Mannschaft von Alemannia Aachen.

    Du machst eine Ausbildung, ziehst aufgrund der „Corona-Zwangspause“ Dein Einzeltraining der U-19 diszipliniert durch und hast Dir den Einsatz redlich verdient.

    Man wird in Zukunft noch viel von Dir lesen/sehen, denn Deine Passquote und Dein Torabschluss sind „Gold“ wert. Ich drücke Dir für die Zukunft die Daumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.