Startseite / Pferderennsport / Traben / Traber-Championate: Robbin Bot sichert sich erstmals „Bronzehelm“

Traber-Championate: Robbin Bot sichert sich erstmals „Bronzehelm“

Hinter Titelverteidiger Michael Nimczyk und Rudolf Haller.
Obwohl „Verfolger“ Josef Franzl (Arget-Sauerlach) am Dienstagabend auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld noch einmal zwei Rennen gewann, hatte der Bayer im spannenden Rennen um den „Bronzehelm“ im deutschen Berufsfahrer-Championat gegenüber Robbin Bot (Foto/Willich) das Nachsehen. Franzl hat mit jetzt 68 Siegen zwar nur noch drei Punkte Rückstand auf den gebürtigen Niederländer. Da jedoch der für Silvester vorgesehene Renntag in Dinslaken wegen Startermangels abgesagt wurde, kann Franzl nicht mehr punkten.

Mit 128 Siegen verteidigte Abo-Champion Michael Nimczyk (Willich) erneut seinen „Goldhelm“, sicherte sich insgesamt seinen neunten Titel. Zweiter wurde Rudolf Haller aus Vaterstetten mit 86 vollen Erfolgen.

Die weiteren Champions 2020 sind Wolfgang Nimczyk (Willich/Trainer), Ulrich Mommert (Berlin/Besitzer), Max Schwarz (Langenmosen/Züchter), Franz-Josef Stamer (Berlin/Lehrlingsfahrer), Thomas Maaßen (Willich/Amateurfahrer) und Ronja Walter (Alveslohe/Trabreiter).

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Nur 38 Traber für bis zu 13 Prüfungen: Berlin sagt Renntag ab

Für Sonntag geplante Rennveranstaltung kann nicht stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.