Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / VfB Homberg: Auf Torhüter Philipp Gutkowski ist Verlass

VfB Homberg: Auf Torhüter Philipp Gutkowski ist Verlass

26-Jähriger ist „Dauerbrenner“ im Team von Trainer Sunay Acar.


Sunay Acar, Cheftrainer beim West-Regionalligisten VfB Homberg, kann sich auf Stammtorhüter Philipp Gutkowski (Foto) verlassen. Der 26-jährige Schlussmann ist der „Dauerbrenner“ im Team der Duisburger, stand er in allen zwanzig Begegnungen der Hinrunde vom Anstoß bis zum Abpfiff auf dem Feld.

Entsprechend konnte der zweite Torwart, der aus Bremen gekommene Felix Buer, bislang noch keinen Einsatz verzeichnen. Er hätte vermutlich im Niederrhein-Pokalspiel beim SV Sonsbeck erstmals zwischen den Pfosten gestanden. Dazu kam es jedoch wegen der Corona-Unterbrechung (noch) nicht.

Von den Homberger Feldspielern blieb Metin Kücükarslan (Schambeinentzündung) verletzungsbedingt ohne jede Spielminute. Wann es für den bewährten Sechser weitergeht, ist nach wie vor kaum abzusehen. Mittelfeldspieler Marvin Lorch (Nettospielzeit 1.689 Minuten) und Rechtsverteidiger Ricardo Antonaci (1.637) wirkten dagegen in sämtlichen Spielen mit. Lorch gehörte – wie Gutkowski – immer der Startformation an.

Insgesamt 67 Wechsel nahm Trainer Acar in den bisherigen 20 Partien vor. Am meisten „betroffen“ waren Nicolas Hirschberger (sechsmal ein- und siebenmal ausgewechselt), Clinton Asare (siebenmal ein- und viermal ausgewechselt) sowie Said Harouz (je sechsmal ein- und ausgewechselt).

Foto-Quelle: VfB Homberg

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Peter Neururer soll in den Vorstand rücken

Verwaltungsrat entscheidet am Dienstag über Berufung des Kult-Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.