Startseite / Fußball / 3. Liga / Sensationelles 4:3! SC Verl dreht 1:3-Rückstand in vier Minuten

Sensationelles 4:3! SC Verl dreht 1:3-Rückstand in vier Minuten

Aufsteiger aus Ostwestfalen nur noch zwei Punkte hinter Rang drei.
Dank einer fulminanten Aufholjagd in der Schlussphase hält Aufsteiger SC Verl in der 3. Liga weiter Anschluss an die Tabellenspitze. Das Team von Trainer Guerino Capretti (Foto) gewann eine Nachholpartie vom 9. Spieltag bei der SpVgg Unterhaching 4:3 (1:1), obwohl die Ostwestfalen noch bis zur 86. Minute 1:3 zurückgelegen hatte.

Durch ein Eigentor von Lasse Jürgensen (41.) waren die Verler kurz vor der Pause erstmals in Rückstand geraten. Lars Ritzka (45.) konnte aber nur wenig später ausgleichen. In der zweiten Halbzeit legten Patrick Hasenhüttl (59.) und der eingewechselte Moritz Heinrich (75.) für die Hachinger sogar zwei Tore vor, dennoch stand die Mannschaft von Trainer Arie van Lent am Ende mit leeren Händen da. Kasim Rabihic (86.), ein Eigentor von Unterhachings Kapitän Markus Schwabl (88.) und Berkan Taz (90.), der den verletzten Verler Top-Torjäger Zlatko Janjic ersetzte, sorgten noch für die nicht mehr für möglich gehaltene Wende.

Mit dem achten Saisonsieg beendete der SC Verl eine Serie von vier Spielen ohne Sieg und verkürzte den Rückstand zu einem möglichen Aufstiegsplatz bis auf zwei Punkte (bei einer Partie Rückstand). Die SpVgg Unterhaching ging zum zweiten Mal in Folge leer aus und rangiert nur noch zwei Zähler vor der Abstiegszone.

1. FC Magdeburg kassiert herben Rückschlag im Abstiegskampf

Einen herben Rückschlag musste der 1. FC Magdeburg durch die 1:2 (1:1)-Heimniederlage in einer Begegnung der 16. Runde gegen den 1. FC Saarbrücken einstecken, ging erstmals seit fünf Begegnungen wieder als Verlierer vom Platz und bleibt Tabellenvorletzter. Dank der Tore von Angreifer Sebastian Jacob (4., Foulelfmeter/57.) stoppte der FCS seinen Negativtrend und weist lediglich einen Punkt Abstand zu Relegationsrang drei auf. Magdeburgs Winter-Neuzugang Saliou Sané (45., Foulelfmeter) gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich.

Der aktuelle Meister FC Bayern München II verließ durch einen 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Meppen (10. Spieltag) die Abstiegsplätze. Der erst kurz zuvor eingewechselte Nicolas Kühn (68.) und Christopher Gavin Scott (74.) ließen die Gastgeber jubeln. Der SVM verpasste die Chance, den Abstand zur Gefahrenzone (derzeit vier Punkte) weiter zu vergrößern.

Das könnte Sie interessieren:

Türkgücü München: Hyballa löst Ruman ab

45-Jähriger war zuletzt bis Mitte August bei Esbjerg fB in Dänemark tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.