Startseite / Fußball / Rot-Weiß Oberhausen bittet um Hilfe für schwer kranken Robin

Rot-Weiß Oberhausen bittet um Hilfe für schwer kranken Robin

Regionalliga-Team um Kapitän Propheter trägt Spende von 500 Euro bei.
West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen engagiert sich immer wieder, wenn Hilfe benötigt wird. Diesmal bittet der Traditionsverein in Kooperation mit der Initiative „Oberhausen hilft“ um Unterstützung für den Oberhausener Robin Maurice Sabo.

Robin war am 14. Oktober 2004 mit einer sehr seltenen, nicht heilbaren Stoffwechselerkrankung zur Welt gekommen. Aufgrund dieser Krankheit (NKH) ist er mehrfach schwerstbehindert (100 Prozent). Der Junge aus dem Oberhausener Stadtteil Borbeck kann nicht sprechen. Sein Sehfeld ist eingeschränkt und mit dem Laufen klappt es auch noch nicht wirklich gut. Aber die Fortschritte, die er bis jetzt gemacht hat, haben die Ärzte damals nicht für möglich gehalten, da die Prognose von Anfang an sehr schlecht war.

Für einen behindertengerechten Anbau, in dem Robins Kinderzimmer entstehen soll, bittet RWO seine Freunde, Fans und Partner, der alleinerziehenden Mutter von Robin durch eine Spende zu helfen. Dabei zählt jeder Euro. Das Regionalliga-Team um RWO-Kapitän Jerome Propheter hat spontan seine Unterstützung in Höhe von 500 Euro zugesagt.

Für alle, die Robin ebenfalls unterstützen möchten gibt es ein Spendenkonto:

Empfänger: „Oberhausen hilft e.V.“
Stadtsparkasse Oberhausen
IBAN: DE 06 3655 0000 0053 2241 43
BIC-Code: WELADES10BH
Verwendungszweck: „Robin“

Spendenquittungen werden ausgestellt.

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: DFB-Pokal beschert fast eine Million Euro

Vor Achtelfinale gegen Bayer 04 liegt Fokus aber nur auf Meisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.