Startseite / Fußball / RL West: Winterzugänge bringen Wuppertaler SV auf Kurs

RL West: Winterzugänge bringen Wuppertaler SV auf Kurs

Lars Bender und Burak Gencal treffen bei 3:1 gegen SV Lippstadt 08.
Drei ganz wichtige Punkte für den Klassenverbleib in der Regionalliga West sicherte sich der Wuppertaler SV am 23. Spieltag mit dem 3:1 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten SV Lippstadt 08. Beim zweiten Sieg in Folge trafen die beiden Winterzugänge Lars Bender (Foto/26.) und Burak Gencal (87.) sowie Kevin Rodrigues Pires (90.+1, Foulelfmeter) für den WSV. Lippstadts Torjäger Gerrit Kaiser (75.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. Dem entscheidenden Strafstoß ging eine Rote Karte für SVL-Abwehrspieler Simon Schubert wegen einer Notbremse voraus (90.).

Weiter im Aufwind ist Rot-Weiß Oberhausen nach dem 1:0 (0:0) im Revierderby bei der U 23 des FC Schalke 04. Kurz vor dem Abpfiff gelang Shaibou Oubeyapwa (89.) das entscheidende Tor. Seit fünf Spieltagen ist die Mannschaft von RWO-Trainer Mike Terranova unbesiegt und verbesserte sich auf Rang zehn.

Alemannia Aachen kam gegen Rot Weiss Ahlen nicht über ein 0:0 hinaus. Pech hatte der eingewechselte Aachener Oguzhan Aydogan, der nur drei Minuten nach seiner Einwechslung den Platz schon wieder verletzungsbedingt verlassen musste.

VfB Homberg schöpft neue Hoffnung

Neue Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib schöpfte der VfB Homberg durch seinen 3:1 (1:1)-Heimsieg gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Doppeltorschütze Danny Rankl (17./65.) und der eingewechselte Kingsley Helmut Marcinek (90.+3) trugen sich für die Duisburger, die nur einen Zähler von einem Nichtabstiegsplatz entfernt sind, in die Torschützenliste ein. Lex Lobinger (34.) traf für die Fortuna.

Der FC Wegberg-Beeck setzte sich gegen den SC Wiedenbrück 2:0 (0:0) durch, beendete damit eine Negativserie von drei Niederlagen hintereinander und weist weiterhin drei Punkte Vorsprung vor der Gefahrenzone auf. Justin Hoffmanns (48.) und Maurice Passage (72.) waren für die Grenzländer zur Stelle. Wiedenbrück wartet inzwischen seit sechs Spieltagen auf einen dreifachen Punktgewinn.

Foto-Quelle: Wuppertaler SV

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Dennis Bührer verlängert beim Bahlinger SC

37-Jähriger bildet mit Axel Siefert gleichberechtigtes Trainergespann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.