Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: Rot Weiss Ahlen verpasst Befreiungsschlag

Regionalliga West: Rot Weiss Ahlen verpasst Befreiungsschlag

Bei 2:4-Heimniederlage gegen Kölner U 21 trifft Marvin Obuz dreimal.
Der frühere Zweitligist Rot Weiss Ahlen hat den erhofften Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenverbleib in der Regionalliga West verpasst. Das Team von Trainer Andreas Zimmermann (Foto) musste sich am 24. Spieltag der U 21 des 1. FC Köln auf eigenem Platz 2:4 (1:2) geschlagen geben und bleibt damit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der rettende 16. Rang ist für die Ahlener weiterhin acht Punkte entfernt.

Kölns U 19-Nationalspieler Marvin Obuz (34./41./57.) beschenkte sich fünf Tage nach seinem 19. Geburtstag mit einem Dreierpack. Außerdem trug sich Robert Voloder (79.) für die „Geißböcke“ in die Torschützenliste ein. Für die Gastgeber waren Ilias Anan (38.) und der eingewechselte Arda Nebi (68.) erfolgreich.

Seinen zweiten Sieg hintereinander landete der SV Rödinghausen mit dem 3:2 (2:1) bei Rot-Weiß Oberhausen. Ba-Muaka Simakala (22./35.) sorgte dabei zunächst für einen 2:0-Vorsprung der Gäste. Bastian Müller (40.) und Tugrul Erat (61.) glichen für RWO aus, doch der eingewechselte Tobias Reithmeir (72.) ließ am Ende Rödinghausen jubeln.

Die ersten drei Punkte im neuen Jahr sicherte sich die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit dem 2:1 (0:1) gegen den SV Bergisch Gladbach 09. Nach einem 0:1-Rückstand durch Serhat Koruk (19.) wendeten Justin Steinkötter (60.) und „Joker“ Mika Schroers (85.) das Blatt zu Gunsten der „Fohlen“. Bergisch Gladbach ging zum vierten Mal in Serie leer aus und bleibt damit in der Abstiegszone.

Insgesamt sechs Partien abgesagt

Nicht weniger als sechs Partien der 24. Runde konnten nicht stattfinden. Witterungsbedingt mussten die Heimspiele der U 23 des FC Schalke 04 (gegen den FC Wegberg-Beeck), des SV Lippstadt 08 (gegen Alemannia Aachen), der U 23 von Fortuna Düsseldorf (gegen den Wuppertaler SV), des SC Preußen Münster (gegen den SV Straelen) und des Bonner SC (gegen den SC Wiedenbrück) abgesagt werden. Neue Termin stehen noch nicht fest.

Wegen eines positiven Covid19-Befundes im Team von Fortuna Köln wurde außerdem die Partie der Domstädter gegen den VfB Homberg verschoben. Die Begegnung soll jetzt am Dienstag, 23. Februar, 19.30 Uhr, im Südstadion über die Bühne gehen.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Zweimal ohne Langer und Bravo Sanchez

„Rotsünder“ verpassen Heimspiele gegen SV Straelen und Wuppertaler SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.