Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln: Vegan-Restaurant wird Partner des Drittligisten

FC Viktoria Köln: Vegan-Restaurant wird Partner des Drittligisten

Früherer Fortuna-Torhüter Tim Boss ist Mitinhaber der Kölner Filiale.
Drittligist FC Viktoria Köln hat einen neuen Partner. Zum Netzwerk der Höhenberger gehört ab sofort auch die Kölner Filiale eines Fast-Food-Franchise für vegane Ernährung. Mitinhaber des Ende September eröffneten Restaurants ist Torhüter Tim Boss (SV Wehen Wiesbaden), der von 2015 bis 2018 bei Fortuna Köln unter Vertrag stand. Die Viktoria wird nun monatlich mit veganen Bowls beliefert.

„Ich freue mich, dass wir einen Partner aus diesem Bereich gewonnen haben“, erklärt Eric Bock, Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH von Viktoria Köln. „Gesunde und ausgewogene Ernährung wird immer wichtiger. Das vegane Fast-Food-Franchise geht mit einem guten Beispiel voran.“

Die Restaurant-Kette war 2014 noch als Saftmanufaktur gegründet worden. Der Plan, deutschlandweit frische, kaltgestellte Säfte und Saftkuren in kleinen zentralen Shops zu verkaufen, startete nach kalifornischem Vorbild. 2017 strukturierte sich das Unternehmen um und fokussierte sich auf den Online-Versand. Dazu wurden – mit Ausnahme eines Flagship-Stores – alle Standorte geschlossen. Seit 2018 liegt der Hauptfokus des Unternehmens aber nicht mehr auf der Saftproduktion, sondern der Produktion von Nahrungsergänzungsmitteln.

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach: Cheftrainer Daniel Farke positiv auf Corona getestet

Trainingsleitung übernimmt vorerst Assistent Edmund Riemer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.