Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Verl verliert nach 2:0-Führung: Kein Geschenk für Capretti

SC Verl verliert nach 2:0-Führung: Kein Geschenk für Capretti

Am 39. Geburtstag des Trainers unterliegen Ostwestfalen in Rostock 2:3.
Der FC Hansa Rostock ist in der 3. Liga auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Zum Auftakt des 23. Spieltages bezwang der ehemalige Bundesligist den Aufsteiger SC Verl nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 (0:2) und fuhr damit den fünften Sieg in Serie ein. Kurios: Schon das Hinspiel hatte der FC Hansa 3:2 gewonnen.

Dabei hatten die Verler am 39. Geburtstag ihres Trainers Guerino Capretti (Foto) einen optimalen Start hingelegt, gingen durch den zwölften Saisontreffer von Routinier Zlatko Janjic (4., Foulelfmeter) schon früh in Führung. Kurz vor der Pause legte Patrick Schikowski (38.) das zweite Tor nach.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit reagierte Rostocks Trainer Jens Härtel auf den Zwei-Tore-Rückstand und wechselte gleich vier (!) Spieler auf einmal ein. Nach dem Anschlusstreffer durch einen Kopfball von John Verhoek (55.) waren es dann auch mit Nik Omladic (59.) und Winter-Neuzugang Philip Türpitz (90.+4) prompt zwei „Joker“, die den FC Hansa noch jubeln ließen. Bitter für Verl: Kurz vor dem Rostocker Siegtor hatte der ebenfalls eingewechselte Neuzugang Leandro Putaro die große Chance zum dritten Treffer für den Sportclub, scheiterte aber mit einem Kopfball aus kurzer Entfernung am glänzend reagierenden Hansa-Torhüter und -Kapitän Markus Kolke.

„Wir liegen jetzt weiter gut im Rennen“, freute sich Jens Härtel. Sein Verler Kollege Guerino Capretti meinte: „Wir hätten uns nicht auf einen offenen Schlagabtausch einlassen dürfen, müssen daraus lernen.“

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln belohnt Fahrrad-Fahrer

Fans bekommen beim Spiel gegen MSV Duisburg Sattelüberzug im Vereinsdesign.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.