Startseite / Fußball / Rot-Weiß Oberhausen bindet Shaibou Oubeyapwa bis 2022

Rot-Weiß Oberhausen bindet Shaibou Oubeyapwa bis 2022

Flügelstürmer verlängert auslaufenden Vertrag beim Traditionsverein.
Die Sportliche Leitung des West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen macht bei der Kaderplanung für die neue Saison weiter Nägel mit Köpfen. Nach Torhüter Robin Benz, Kapitän Jerome Propheter und Innenverteidiger Tim Stappmann hat auch Flügelstürmer Shaibou Oubeyapwa (Foto) seinen auslaufenden Vertrag verlängert.

„Junior“, wie der 27-jährige Togolese in Mannschaftskreisen liebevoll genannt wird, war im Sommer 2018 vom baden-württembergischen Oberligisten 1. Göppinger SV an die Lindnerstraße gewechselt. Seitdem brachte er es auf 64 Regionalliga-Spiele und 13 Treffer für die „Kleeblätter“. Allein in der laufenden Spielzeit war Oubeyapwa in 19 von 25 Spielen am Ball, kommt dabei auf sechs Tore und sieben Assists.

„Shaibou hat sich zu einem wichtigen Teil der Mannschaft entwickelt“, sagt Oberhausens Sportlicher Leiter Patrick Bauder. „“Er übernimmt zunehmend Führungsaufgaben im Team und marschiert auch mal vorweg. Das tut unserem Team auf und neben dem Platz extrem gut.“

Oubeyapwa selbst möchte mit seiner frühzeitigen Vertragsverlängerung auch ein Zeichen setzen: „Im Sommer hat der Verein mir die Chance gegeben, weiter für RWO spielen zu dürfen. Dafür bin ich immer noch sehr dankbar und möchte dem Klub nun frühzeitige Planungssicherheit geben. Außerdem freue ich mich sehr auf das nächste Spiel vor unseren Fans, die mir sehr fehlen. Bis sie zurück sind, geben wir aber weiter Vollgas.“

Das könnte Sie interessieren:

Bundesligist FC Schalke 04 meldet positiven Corona-Test

Auswirkungen auf Heimspiel am Mittwoch gegen Hertha BSC noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.