Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Schnee und Eis verhindern Renntag

Traben Gelsenkirchen: Schnee und Eis verhindern Renntag

Am Nienhausen Busch geht es erst am Sonntag, 28. Februar, weiter.
Der deutsche Trabrennsport war von der nächsten Absage betroffen. Aufgrund der extremen Witterungsverhältnisse mit Schnee und Eis musste nach dem Renntag am letzten Sonntag in Berlin-Mariendorf auch die für Mittwoch (10. Februar) auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen geplante Rennveranstaltung abgesagt werden. Sieben Prüfungen waren ab 9.55 Uhr vorgesehen.

Nach starken Schneefällen und weiterhin hohen Minus-Temperaturen konnten Geläuf und Gelände nach Angaben des Rennvereins „nicht in einen Zustand gebracht werden, der eine einwandfreie Durchführung der Rennen gewährleistet“, so dass aus Sicherheitsgründen die Absage der Renntages erfolgen musste.

Auf der Rennbahn am Nienhausen Busch geht es damit erst am Sonntag, 28. Februar, weiter. Der erste Start ist dann für 13.30 Uhr geplant.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Straubing: Trainer Thorsten Tietz schnürt Dreierpack

Gastspiel in Niederbayern lohnt sich für früheren Recklinghäuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.