Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln: Durch Spielausfall mehr Zeit für Olaf Janßen

FC Viktoria Köln: Durch Spielausfall mehr Zeit für Olaf Janßen

Neuer Cheftrainer bekommt Gelegenheit, Team besser kennenzulernen.


Durch die Absage des Heimspiels gegen den SV Meppen kann der Drittligist FC Viktoria Köln keine unmittelbare Wiedergutmachung für die späte Niederlage beim FC Ingolstadt 04 (1:2) betreiben. Dort hatten die Domstädter zwei Gegentreffer in der Nachspielzeit kassiert. „Jeder kann sich nach dem Spiel in Ingolstadt vorstellen, dass wir uns etwas zurückholen wollten. Das fällt nun aus“, sagt Kölns neuer Cheftrainer Olaf Janßen.

Allerdings hält der 54-Jährige die Absage für angemessen. „Der Platz ist tiefgefroren und knüppelhart“, so Janßen. „Damit wäre es ein Glücksspiel und ein extrem hohes Verletzungsrisiko für alle Spieler. Die Entscheidung ist völlig verständlich und richtig.“

Der frühere Bundesligaprofi Janßen will jetzt die Möglichkeit nutzen, in den kommenden Tagen etwas intensiver zu trainieren. „Der Spielausfall gibt uns die Zeit, Inhalte zu erarbeiten, und wir haben die Möglichkeit, ein bisschen mehr Substanz aufzubauen“, so der neue Viktoria-Cheftrainer. Er habe durch die Absage aber auch die Möglichkeit, die Mannschaft noch besser kennenzulernen: „Damit man gegenseitig weiß, wie man tickt. Damit man weiß, welche Gedanken einem durch den Kopf gehen.“ Für die Viktoria geht es am nächsten Sonntag (21. Februar), 13 Uhr, mit der Partie beim aktuellen Meister FC Bayern München II weiter.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Stefan Krämer ist nicht mehr Trainer

Co-Trainer Stefan Reisinger betreut Team in verbleibenden Spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.