Startseite / Fußball / 2:2 nach 0:2: SC Wiedenbrück ärgert auch U 23 von Borussia Dortmund

2:2 nach 0:2: SC Wiedenbrück ärgert auch U 23 von Borussia Dortmund

Doppelpack von Tigges reicht Dortmunder U 23 nicht zum Sieg.
Der SC Wiedenbrück bleibt in der Regionalliga West ein „Favoritenschreck“. Das Team von Trainer Daniel Brinkmann (Foto), das in dieser Saison bereits gegen den Tabellenzweiten und Titelfavoriten Rot-Weiss Essen zwei Unentschieden erkämpft hatte (1:1 und 0:0), ärgerte am 26. Spieltag auch den Ligaprimus Borussia Dortmund II. Trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung kam der BVB gegen Wiedenbrück nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus und verpasste die Chance, die Spitzenposition weiter auszubauen.

Mit seinen Saisontreffern 15 und 16 sorgte Borussia Dortmunds U 23-Kapitän und Jungprofi Steffen Tigges (9./15.) auf dem Kunstrasenplatz des BVB-Trainingsgeländes im Ortsteil Brackel für einen frühen 2:0-Vorsprung der Gastgeber. Phil Beckhoff (37.), der nur sieben Minuten zuvor für den verletzten Tim Geller eingewechselt worden war, markierte noch während der ersten Halbzeit den Anschlusstreffer. Nach der Pause gelang Daniel Latkowski (59.) der Ausgleich für die Gäste aus Ostwestfalen. Dabei blieb es.

Die Dortmunder U 23 blieb auch in ihrem elften Spiel in Serie ohne Niederlage, weist als Tabellenführer jetzt drei Punkte und zehn Tore Vorsprung vor Rot-Weiss Essen auf. Der erste Verfolger hat allerdings zwei Begegnungen weniger ausgetragen als der BVB II. Die Partie der Essener bei Rot Weiss Ahlen war ebenso wie auch alle anderen acht Begegnungen der 26. Runde in der West-Staffel witterungsbedingt wegen Schnee und Eis ausgefallen. Nur in Dortmund konnte gespielt werden.

Das könnte Sie interessieren:

90. Minute! Wilson Kamavuaka sichert MSV Duisburg einen Zähler

Mittelfeldspieler trifft zum 2:2-Endstand gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.