Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin-Mariendorf: Goldy Stardust zum Geldwechselkurs

Traben Berlin-Mariendorf: Goldy Stardust zum Geldwechselkurs

Achtjährige Spitzen-Stute siegt als haushohe 10:10-Favoritin.
Frühaufsteher waren an diesem Mittwoch (17. Februar) auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf gefragt. Das erste von insgesamt acht Rennen wurde bereits um 9.15 Uhr gestartet. Noch vor 13 Uhr war die Veranstaltung beendet.

Der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) war in der Hauptstadt in allen acht Rennen dabei. Unter anderem bot er die achtjährige Spitzen-Stute Goldy Stardust (Foto) aus dem Besitz seines Onkels Hans Brocker (ebenfalls Willich) in einer mit 3.500 Euro dotierten Prüfung auf – und siegte zum Geldwechselkurs von 10:10.

Später ließ der „Goldhelm“ noch zwei weitere Volltreffer folgen, unter anderem überraschend mit dem 175:10-Außenseiter Ole Olsen. Der ehemalige Recklinghäuser Thorsten Tietz (Schöneiche bei Berlin) fuhr ebenfalls dreimal zur Siegerehrung vor.

Bei insgesamt acht Prüfungen verzeichnete der Rennveranstalter in der Hauptstadt einen Wettumsatz in Höhe von 51.907 Euro. Das entspricht im Durchschnitt 6.488 Euro pro Rennen.

Foto-Quelle: Trabrennverein Berlin-Mariendorf

Das könnte Sie interessieren:

Traben Belgien: Brocker-Stute Jacy di Quattro knapp geschlagen

17:10-Favoritin muss sich auf der Bahn in Mons mit Rang zwei begnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.