Startseite / Fußball / SC Wiedenbrück: Robin Twyrdy auf dem Weg der Besserung

SC Wiedenbrück: Robin Twyrdy auf dem Weg der Besserung

29-jähriger Abwehrspieler nach Herzinfarkt aus dem Koma erwacht.


West-Regionalligist SC Wiedenbrück musste nach dem überraschenden Tod von Betreuer und Stadionsprecher Hans-Dieter Paschköwitz einen weiteren Nackenschlag hinnehmen. Abwehrspieler Robin Twyrdy (29) erlitt am Sonntag einen Herzinfarkt, musste auf der Intensivstation behandelt werden. Inzwischen geht es ihm schon etwas besser. „Robin wurde aus dem künstlichen Koma geholt und befindet sich auf dem Wege der Besserung“, sagt Cheftrainer Daniel Brinkmann.

„Es geht Robin den Umständen entsprechend“, erklärt SCW-Sprecher Daniel Brehmer gegenüber MSPW. „Er hatte großes Glück. Am Mittwoch ist er aus dem Koma erwacht, die Sauerstoff-Versorgung ist gut.“

Die Anteilnahme aus Liga ist hoch. So schickten unter anderem der VfB Homberg, Rot-Weiss Essen und Fans von Alemannia Aachen beste Genesungswünsche über die sozialen Medien. „Wir haben von vielen Vereinen sehr viel Zuspruch bekommen“, sagt Brehmer. Trotz des erheblichen Schocks will die Mannschaft am Samstag, 14.30 Uhr, ihr Heimspiel gegen Aufsteiger Rot Weiss Ahlen austragen.

Foto-Quelle: SC Wiedenbrück

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Juventus Turin verpflichtet McKennie endgültig

Mittelfeldspieler war zunächst an den italienischen Spitzenklub verliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.