Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Connor Krempicki trifft bei Dotchev-Debüt

MSV Duisburg: Connor Krempicki trifft bei Dotchev-Debüt

Siegtor beim 2:1 gegen Unterhaching nach nur wenigen Sekunden.
Der MSV Duisburg hat am 25. Spieltag in der 3. Liga die Abstiegsplätze verlassen. Die „Zebras“ gewannen das Kellerduell gegen den direkten Konkurrenten SpVgg Unterhaching 2:1 (1:1) und bescherten ihrem neuen Trainer Pavel Dotchev einen Einstand nach Maß.

Dabei bewies der Rekordtrainer der 3. Liga, der in Duisburg nach Torsten Lieberknecht und Gino Lettieri bereits der dritte Trainer in dieser Saison ist, ein glückliches Händchen. „Joker“ Connor Krempicki (79.) erzielte nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung den Siegtreffer. Zuvor hatte Winter-Neuzugang Aziz Bouhaddouz (9.) den MSV in Führung gebracht. Niclas Anspach (19.) gelang der Ausgleich für die Hachinger, die ihre sechste Niederlage in Serie kassierten und inzwischen seit elf Spieltagen auf einen Dreier warten.

Die Spitzenteams gaben sich allesamt keine Blöße. Tabellenführer Dynamo Dresden (2:0 beim FSV Zwickau) war ebenso erfolgreich wie die ärgsten Verfolger FC Ingolstadt 04 (1:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern) und FC Hansa Rostock (1:0 gegen den SV Waldhof Mannheim). Neuer Tabellenvierter ist Türkgücü München nach dem 2:0 im Aufsteigerduell bei Schlusslicht VfB Lübeck. Wertvollen Boden verlor dagegen der TSV 1860 München, der sich beim Aufsteiger 1. FC Saarbrücken 1:2 geschlagen geben musste.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Peter Neururer soll in den Vorstand rücken

Verwaltungsrat entscheidet am Dienstag über Berufung des Kult-Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.