Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Belgien: Brocker-Stute Jacy di Quattro knapp geschlagen

Traben Belgien: Brocker-Stute Jacy di Quattro knapp geschlagen

17:10-Favoritin muss sich auf der Bahn in Mons mit Rang zwei begnügen.
Die fünfjährige Stute Jacy di Quattro, gesteuert vom deutschen Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich, belegte am Dienstag auf der Trabrennbahn im belgischen Mons in einer mit 2.500 Euro dotierten Prüfung den zweiten Platz. Die 17:10-Favoritin, die Nimczyks Onkel Hans Brocker (ebenfalls Willich) gehört, musste nur Last Winner (38:10) knapp vor sich dulden.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: „Team Nimczyk“ räumt fast alles ab

Michael Nimczyk schnürt Viererpack – Robbin Bot dreimal siegreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.