Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / 3:1 gegen Alemannia! Rot-Weiß Oberhausen macht Boden gut

3:1 gegen Alemannia! Rot-Weiß Oberhausen macht Boden gut

Terranova-Team holt aus fünf Spielen 13 von 15 möglichen Punkten.
Rot-Weiß Oberhausen bleibt in der Regionalliga West auf dem Vormarsch. Das Team von Trainer Mike Terranova (Foto) gewann am 29. Spieltag sein Heimspiel gegen Alemannia Aachen 3:1 (2:0). Aus den zurückliegenden fünf Begegnungen fuhren die „Kleeblätter“ damit 13 von 15 möglichen Punkten ein. Nur eine der vergangenen elf Partien ging verloren.

Beim erst 25. Oberhausener Sieg im insgesamt 90. Duell der beiden früheren Bundesligisten sorgten Sven Kreyer (12.) mit seinem elften Saisontor und der frühere Aachener Nachwuchsspieler Tanju Öztürk (34.) für eine 2:0-Halbzeitführung der Gastgeber. Hamdi Dahmani (47.) verkürzte für die Alemannia, ehe Shaibou Oubeyapwa (62.) den Endstand herstellte. Die Aachener gingen zum zweiten Mal hintereinander leer aus.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der Wuppertaler SV mit dem 2:0 (1:0) gegen die U 23 des FC Schalke 04. Mit dem fünften Dreier aus den jüngsten sechs Begegnungen bauten die Bergischen den Abstand zur Gefahrenzone auf acht Punkte aus. Der Uruguayer Mateo Aramburu (30.), Winterzugang vom niederländischen Zweitligisten TOP Oss, erzielte beim vierten Einsatz sein erstes Tor in der Regionalliga West. Joey Paul Müller (53.) stellte den Endstand her.

Das könnte Sie interessieren:

Fix: Ex-Profi Sven Demandt wird Scout bei Holstein Kiel

Rot-Weiss Essens früherer Cheftrainer wird hauptamtlich eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.