Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: BVB U 23 festigt Tabellenführung dank später Tore

RL West: BVB U 23 festigt Tabellenführung dank später Tore

Nach 2:0 in Wegberg-Beeck vorerst sechs Punkte vor Rot-Weiss Essen.
Die U 23 von Borussia Dortmund festigte durch einen späten 2:0 (0:0)-Auswärtssieg beim FC Wegberg-Beeck die Tabellenführung in der Regionalliga West. Erst in der Schlussphase ließen Richmond Tachie (87., Foulelfmeter) und Florian Krebs (90.) das Team von BVB-Trainer Enrico Maaßen jubeln. Seit inzwischen zwölf Spieltagen sind die Dortmunder unbesiegt und erhöhten damit auch den Druck auf den ersten Verfolger Rot-Weiss Essen, der erst am Sonntag (ab 14 Uhr) Fortuna Köln empfängt. Der Tabellenzweite und DFB-Pokal-Viertelfinalist liegt jetzt sechs Punkte hinter der Borussia zurück, hat aber auch zwei Partien weniger ausgetragen.

Bei den Gastgebern aus Wegberg-Beeck missglückte das Debüt des neuen Trainers Mark Zeh (zuvor für die U 23 verantwortlich), der wenige Tage zuvor die Nachfolge des freigestellten Michael Burlet angetreten hatte. Nach nur einem Zähler aus den zurückliegenden fünf Begegnungen trennen Wegberg-Beeck nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz.

Der Tabellendritte SC Preußen Münster musste sich nach zuvor fünf Siegen bei den abstiegsbedrohten Sportfreunden Lotte mit einem 1:1 (0:0) begnügen und ist jetzt schon zehn Punkte von der Spitze entfernt. Dabei waren die Gäste nach der Roten Karte für Lottes Abwehrspieler Serafino Lacagnina wegen Handspiels (66.) lange Zeit in Überzahl. Jules Schwadorf vergab zwar den fälligen Handelfmeter (68.), traf aber in der 70. Minute per Freistoß zur Münsteraner 1:0-Führung. Die Sportfreunde gaben jedoch nicht auf, kamen in Unterzahl durch Filip Lisnic (81.) zum Ausgleich und bleiben auf einem Nichtabstiegsplatz.

Wirtz schnürt Doppelpack für Rödinghausen

Der aktuelle West-Meister SV Rödinghausen behielt beim VfB Homberg 2:0 (1:0) die Oberhand. Beide Treffer gingen auf das Konto von Enzo Wirtz (33./55.). Die Gastgeber rutschten auf einen Abstiegsplatz ab.

Nach vier Niederlagen hintereinander erkämpfte der SV Lippstadt 08 beim Tabellenvorletzten Bonner SC ein 0:0, liegt damit weiter nur einen Zähler hinter dem rettenden 16. Rang. Kurios: Lippstadts Angreifer Viktor Maier handelte sich einige Minuten nach seiner Auswechslung wegen einer Unsportlichkeit auf der Bank die Gelb-Rote Karte ein (82.).

Die U 21 des 1. FC Köln setzte sich in einem rheinischen Derby gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach 2:0 (1:0) durch. Marvin Obuz (5.) brachte die „Geißböcke“ schon früh in Führung. Tim Lemperle (63.) machte alles klar.

SV Straelen kommt Klassenverbleib näher

Aufsteiger SV Straelen kann nach dem 3:1 (0:1) gegen den SV Bergisch Gladbach 09 fast schon für eine weitere Saison in der vierthöchsten deutschen Spielklasse planen. Der Abstand zur Gefahrenzone wuchs bereits auf komfortable 14 Punkte an.

Die Gäste führten zwar nach dem 16. Saisontor von Serhat Koruk (25.) lange Zeit 1:0. In der Schlussphase wendeten jedoch der eingewechselte Malek Fakhro (73./87.) und Cagatay Kader (77., Foulelfmeter) das Blatt.

Der SC Wiedenbrück verlor sein Heimspiel gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf 0:2 (0:0). Für den Tabellenfünften aus der Landeshauptstadt waren Kelvin Ofori (76.) und Lex Lobinger (86.) erfolgreich. Aus den vergangenen vier Spielen holte die Fortuna zehn Punkte.

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

Fix: Ex-Profi Sven Demandt wird Scout bei Holstein Kiel

Rot-Weiss Essens früherer Cheftrainer wird hauptamtlich eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.