Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben MG: Amateurfahrer müssen doch noch zuschauen

Traben MG: Amateurfahrer müssen doch noch zuschauen

Veranstalter erhält für Renntag am Samstag, 13. März, keine Genehmigung.
Die Starterangabe für den geplanten Renntag am Samstag, 13. März, auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach wurde auf den morgigen Dienstag, 9. März, verschoben. Grund: Der Veranstalter hatte darauf gehofft, dass erstmals in diesem Jahr auch Amateurfahrer an den Rennen an der Niersbrücke teilnehmen dürfen. Daraus wird aber (zumindest vorerst) nichts.

Auch nachdem die neue Corona-Schutzverordnung, die einige „Lockerungen“ enthält, am Montag in Kraft getreten ist, lehnten die Behörden in Mönchengladbach eine Genehmigung von Amateurrennen für die Veranstaltung am Samstag ab. Die geplanten Rennen an der Niersbrücke werden deshalb für Profis neu ausgeschrieben. Schon seit dem Beginn des zweiten Lockdowns sind die Prüfungen ausschließlich den Berufsfahrern vorbehalten.

Das könnte Sie interessieren:

Traben MG: Jochen Holzschuh und Michael Nimczyk räumen ab

Jeweils drei Siege bei insgesamt sechs Rennen an der Niersbrücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.