Startseite / Fußball / Frauen-Bundesliga: Eintracht Frankfurt gegen SGS Essen abgesagt

Frauen-Bundesliga: Eintracht Frankfurt gegen SGS Essen abgesagt

Gastgeber müssen nach positivem Corona-Test in Quarantäne.
Die für Mittwoch angesetzte Nachholpartie des 13. Spieltags in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga zwischen Eintracht Frankfurt und der SGS Essen muss abgesagt werden. Grund ist ein positiver Covid-19-Test bei Eintracht Frankfurt. Vorausgegangen war die Bestätigung, dass fast der komplette Kader bis auf Weiteres in einer vom zuständigen Gesundheitsamt verordneten häuslichen Quarantäne bleiben muss. Eine weitere Testreihe des kompletten Teams soll bis Mittwochabend Klarheit bringen, ob die Quarantäne bestehen bleibt.

Die Absage der Begegnung erfolgte auf formellen Antrag von Eintracht Frankfurt. Die spielleitende Stelle des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) traf die Entscheidung auf Grundlage von Paragraf 15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Beide Klubs wurden vorab über die Spielabsetzung informiert. Sobald ein Nachholtermin feststeht, wird dieser auf DFB.de bekanntgegeben.

Bei der PCR-Testung am Montag, die das positive Ergebnis für die Spielerin hervorbrachte, sind auch zwei Staffmitglieder positiv auf COVID-19 getestet worden, die sich ebenfalls in häuslicher Isolation befinden.

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Torhüter Martin Fraisl verlängert langfristig

Ex-Schalker ist seit dem 6. Spieltag unumstrittene Nummer eins im Kasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.