Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Kaiserslautern: Marco Antwerpen jetzt in Magdeburg gesperrt

1. FC Kaiserslautern: Marco Antwerpen jetzt in Magdeburg gesperrt

Trainer der Pfälzer hätte eigentlich gegen FSV Zwickau gefehlt.


Marco Antwerpen (Foto), Trainer beim abstiegsbedrohtenDrittligisten  1. FC Kaiserslautern, darf seine Mannschaft am Samstag, 14 Uhr, im Traditionsduell beim Mitkonkurrenten 1. FC Magdeburg nicht wie gewohnt betreuen. Da das Heimspiel gegen den FSV Zwickau kurzfristig wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden war, muss der 49-Jährige nun in Magdeburg sein Innenraumverbot aus der Partie beim FC Hansa Rostock (1:2) absitzen.

Während eines Aufenthaltsverbots für den Innenraum ist es einem Mannschafts-Offiziellen nicht gestattet, während eines Spiels seiner Mannschaft im Stadion-Innenraum zu sein. Das Innenraum-Verbot beginnt jeweils eine halbe Stunde vor Spielbeginn und endet eine halbe Stunde nach Abpfiff. Der Trainer darf sich in dieser Zeit weder im Innenraum noch in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel oder im Kabinengang aufhalten. Im gesamten Zeitraum darf er mit der Mannschaft weder unmittelbar noch mittelbar in Kontakt treten.

Marco Antwerpen, der früher unter anderem auch schon für den SC Preußen Münster, den FC Viktoria Köln und Eintracht Braunschweig tärig war, hatte sich in der Nachspielzeit des Meisterschaftsspiels beim FC Hansa Rostock (1:2) unsportlich gegenüber dem Schiedsrichterteam verhalten und war daraufhin vom Unparteiischen Manuel Gräfe (Berlin) mit der Roten Karte aus dem Innenraum verwiesen worden.

Das könnte Sie interessieren:

Andreas Rettig: „Verantwortung gerecht werden“

58-Jähriger ab 1. Juni Vorsitzender der Geschäftsführung FC Viktoria Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.