Startseite / Fußball / 3. Liga / Starkes Zeichen: Viktoria Köln engagiert sich gegen Diskriminierung

Starkes Zeichen: Viktoria Köln engagiert sich gegen Diskriminierung

Klub unterstützt „Internationale Wochen gegen Rassismus“ mit klarer Haltung.


Bis zum 28. März laufen die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Diese wurden einst durch einen Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen ins Leben gerufen und erinnern historisch an das Massaker im südafrikanischen Sharpeville. Die Aktion wird auch durch die Verantwortlichen beim FC Viktoria Köln unterstützt.

„Für uns stehen gegenseitiger Respekt, Fair Play und Solidarität unabhängig von Herkunft, Religion und Hautfarbe an oberster Stelle“, erklärt Günter Pütz (auf dem Foto 2.v.r.), Präsident beim FC Viktoria Köln. „Wir können nur zusammen gegen Diskriminierung und Rassismus vorgehen und beides gemeinsam überwinden. Deshalb haben wir uns schon vor einigen Jahren mit unserer Aktion ‚rechtsrheinisch gegen rechts‘ klar positioniert. Denn Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus sind Themen, die uns alle angehen – und gegen die unsere Viktoria ein Zeichen setzen will!“

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

TSV Havelse zurück im Profifußball – Aufstieg in 3. Liga perfekt

Nord-Regionalligist gewinnt auch Rückspiel gegen Schweinfurt 1:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.