Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Ralf Rangnick kehrt nicht zurück

FC Schalke 04: Ralf Rangnick kehrt nicht zurück

Begehrter Fußball-Lehrer spricht von „zahlreichen Unwägbarkeiten“.
Wunschkandidat Ralf Rangnick (Foto) wird nicht neuer Sportvorstand beim stark abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. In einer Erklärung, die der 62-jährige Fußball-Lehrer über seinen Medienberater verbreiten ließ, begründete Rangnick seine Absage unter anderem mit „zahlreichen Unwägbarkeiten innerhalb des Vereins“.

Zuletzt war es zu erheblichen Dissonanzen zwischen dem amtierenden S04-Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Dr. Jens Buchta und einer „geheimen“ Interessengruppe gekommen, die mit Rangnick bereits inoffizielle Vorgespräche geführt hatte.

Jetzt aber ist die mögliche Rückkehr von Rangnick, der bereits zweimal als Cheftrainer für die „Königsblauen“ tätig war (September 2004 bis Dezember 2005 sowie März bis September 2011, unter anderem mit dem Gewinn des DFB-Pokals), wohl vom Tisch.

Wir veröffentlichen die Erklärung von Ralf Rangnick im Wortlaut:

„Ich hätte mich gerne eingebracht, um Schalke auf dem schwierigen Weg zurück zu alter Stärke zu helfen. Leider sehe ich mich aufgrund der zahlreichen Unwägbarkeiten innerhalb des Vereins derzeit nicht in der Lage, die sportliche Verantwortung bei S04 zu übernehmen.

Die überwältigend positiven Reaktionen der königsblauen Gemeinde auf meine mögliche Rückkehr haben mich zutiefst bewegt und in meinen Gefühlen für diesen ganz besonderen Verein bestätigt. Ich wünsche allen Mitgliedern und Anhängern des Vereins, dass es ihnen gelingt, sämtliche Kräfte zu bündeln, um Schalke 04 auf und außerhalb des Platzes wieder zu einer Einheit zu machen.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Ex-Bochumer Nico Rieble

Linksverteidiger bringt unter anderem Erfahrung aus 21 Zweitliga-Partien mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.