Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Aufsichtsrat Prof. Dr. Stefan Gesenhues tritt zurück

FC Schalke 04: Aufsichtsrat Prof. Dr. Stefan Gesenhues tritt zurück

Nach gescheiterter Verpflichtung von Wunschkandidat Ralf Rangnick.
Prof. Dr. Stefan Gesenhues (Foto) hat dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, Dr. Jens Buchta, am Sonntag mitgeteilt, dass er mit sofortiger Wirkung von diesem Amt zurücktritt und das Gremium verlässt. Das bestätigte S04 via Twitter. Weitere Infos sollen in den nächsten Tagen folgen.

Gesenhues hatte bei der letzten Sitzung des Kontrollgremiums am Freitag, 12. März, auf Betreiben der „geheimen“ Unterstützergruppe die (inzwischen geplatzte) Verpflichtung des zweimaligen Schalker Cheftrainers Ralf Rangnick als neuem Sportvorstand ins Gespräch gebracht und sich damit – wegen der Verhandlungen abseits der offiziellen Schalker Gremien – den Unmut anderer Aufsichtsräte zugezogen. Buchta sprach gar von einem „vereinsschädigenden Verhalten“.

Foto-Quelle: FC Schalke 04

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.